KUNSTSTIFTUNG RAINER WILD

Haben Sie Ihr Kennwort vergessen?

Kunststiftung Rainer Wild

Am Anfang war der Apfel

Mittelgewannweg 10
69123 Heidelberg

T: +49 (0)6221.7511.322
F: +49 (0)6221.7511.373

Kontaktformular

Aktuell
Plakat zur Wettbewerbsausstellung
01. Oktober 2018

Wettbewerbsausstellung zur Wertschätzung von Lebensmitteln

Auf die Ausschreibung des Kunstpreises 2018 zur Wertschätzung von Lebensmitteln hin bewarben sich rund 40 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Eine Fachjury bestehend aus Annika Greuter (Stiftung Fruchtmalerei und Skulptur), Stefanie Kleinsorge (port25, Mannheim), Dr. Isabelle von Marschall (Erzbischöfliches Ordinariat Freiburg), Ursula Schöndeling (Heidelberger Kunstverein) und René Zechlin (Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen) hat elf Arbeiten aus den Bewerbungen ausgewählt, die für den Preis nominiert sind und am 7. Oktober ab 11 Uhr im Foyer des Heidelberger Kunstvereins ausgestellt werden.

Gezeigt werden Arbeiten von Janna Banning, Ronja Bernhardt, Marie Donike & Johannes Specks, Florian Genzken, Daniel Grams, Han Kyunghee, Carmen Schaich, Ina Sistig, Jörg Sobott, Verena Wippenbeck und Daniel Wrede.

Die drei besten Arbeiten werden mit dem mit insgesamt 7000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet. Darüber hinaus hat das Publikum am Ausstellungstag die Möglichkeit, seine Lieblingsarbeit zu küren, die den mit weiteren 1000 Euro dotierten Publikumspreis erhält.

Die Künstler sind anwesend, der Eintritt ist frei. Ausschank des eigens für die Veranstaltung gebrauten Brotbröselbiers sowie regionaler Säfte.

Deltabeben Regionale 2018
23. August 2018

Stiftung fördert Deltabeben Regionale 2018

Die Regionale DELTABEBEN findet seit 2010 alle zwei Jahre im Wechsel diesseits und jenseits des Rheins statt und rückt die aktuelle Kunstlandschaft der Metropolregion Rhein-Neckar in den Fokus. Die Ausstellung wird am 31. August um 17 Uhr im Kunstverein Ludwigshafen eröffnet. Erstmals werden ein Preis durch eine Fachjury sowie ein Publikumspreis vergeben. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Finissage der Ausstellung am 21. Oktober um 16 Uhr im Wilhelm-Hack-Museum statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Gavin Turk, Gala (eaten apple), 2011
21. August 2018

Kunstpreis zur Wertschätzung von Lebensmitteln

Am 7. Oktober 2018 vergibt die Stiftung für Fruchtmalerei und Skulptur den mit insgesamt 8000 Euro dotierten Kunstpreis zur Wertschätzung von Lebensmitteln. Studierende und Absolventen ausgewählter Kunsthochschulen in Deutschland, der Schweiz und Österreich sind eingeladen, sich mit einem Werkentwurf noch bis 12. September für den Preis zu bewerben. Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung.

Eva Gentner und Adrian Nagel waren 2017 die Preisträger
20. Juni 2018

Jetzt bewerben!

Der 2015 initiierte und mit 5000 Euro dotierte Förderpreis der Stiftung Fruchtmalerei und Skulptur richtet sich 2018 an die Studierenden und Absolventen der Frankfurter Städelschule. Bis 31. Juli können Entwürfe für eine Ausstellung im Studioraum 45cbm der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Plakatmotiv der Ausstellung
15. Februar 2018

Ausstellung in Ulm eröffnet

Das Museum der Brotkultur in Ulm widmet sich dem künstlerischen und kulturhistorischen Umgang mit dem Thema Lebensmittel. Seit 8. Februar zeigt es knapp 30 Werke der Sammlung Dr. Rainer Wild. Ausgestellt sind Gemälde, Skulpturen und Videoarbeiten von Ai Weiwei, Georg Baselitz, Giorgio de Chirico, Alexej von Jawlensky, Max Pechstein, Mel Ramos, Andy Warhol, Tom Wesselmann uvm.

Linda Streubel, Zeichnung, 2017
13. Dezember 2017

Kunstpreis PH Heidelberg

Im Rahmen der Jahresausstellung des Fachbereichs Kunst der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wurde am 6. Dezember der diesjährige Preis der Stiftung für herausragende Leistungen verliehen. Den mit 1000 Euro dotierten Preis erhielt die Studierende Linda Streubel für ihre Zeichnungen, in denen sie Wörter als Ausdruck von Erlebnissen und Gedanken zu Papier bringt. Über ein Jahr lang hat sie jeden Tag auf ein Wort reduziert und dieses auf einer Art "inneren Landkarte" festgehalten. In einer zweiten Arbeit verortet Streubel die "gefundenen" Wörter zeitlich und räumlich auf abstrahierten Bildkarten. Die unabhängige Jury aus Vertretern der Heidelberger Kunstszene zeigte sich beeindruckt vom poetischen Charakter und der emotionalen Ausdruckskraft der formschönen Zeichnungen.

Artikel Badische Neueste Nachrichten
12. Dezember 2017

Preisverleihung in Baden-Baden

Im Beisein von zahlreichen Besuchern und Pressevertretern wurde am 24. November die skulpturale Soundinstallation von Eva Gentner und Adrian Nagel im studioraum 45cbm der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden eröffnet. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung wurden der Bildenden Künstlerin und dem Komponisten der mit 5000 Euro dotierte Preis der Stiftung für Fruchtmalerei und Skulptur überreicht.

Eva Gentner / Adrian Nagel, ebenen (Gewirk), 2017
13. November 2017

Eva Gentner und Adrian Nagel erhalten Förderpreis 2017 für Bildende Kunst der Stiftung

Zum bereits dritten Mal wird der Förderpreis für Bildende Kunst der Stiftung in Kooperation mit der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden verliehen. Die Ausschreibung richtete sich dieses Jahr an Studierende und Absolventen der Jahre 2016 und 2017 der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Die Jury wählte Eva Gentner und Adrian Nagel als Preisträger aus, deren Arbeit in einem begehbaren Klangteppich besteht, der den Studioraum der Kunsthalle in eine Soundinstallation verwandelt. Die Preisverleihung findet am 24. November um 19 Uhr in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden statt.

Flyer Förderpreis 2017
28. Juni 2017

Ausschreibung Förderpreis 2017

Der mit 5000 Euro dotierte Förderpreis für bildende Kunst, den die Stiftung jährlich in Kooperation mit der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden vergibt, richtet sich dieses Jahr an Studierende und Absolventen der Jahre 2016 und 2017 der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Sie sind eingeladen, ihre Entwürfe für einen Werkvorschlag einzureichen, der im Rahmen einer eigenen Ausstellung im Studioraum 45cbm der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden realisiert wird. Einsendeschluss ist der 31.7.2017. Weitere Informationen finden Sie hier.

Janine Bangert, o.T., 2016
04. Januar 2017

Förderpreis für Janine Bangert

Im Rahmen der Jahresausstellung des Fachs Kunst der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ist Janine Bangert mit dem diesjährigen Förderpreis der Stiftung ausgezeichnet worden. Die prämierte Arbeit besteht in einer Sammlung von Fundstücken vom Gelände der Heidelberger Bahnstadt, die Bangert nach archäologischen Richtlinien vermessen, gewogen, geordnet, recherchiert und fotografiert hat und anschließend mit informativen und teilweise suggestiven Texten versehen hat.

AKTUELL
29.10.2019
Preisverleihung in Baden-Baden

Am 22. November erhält Lukas Rehm den Förderpreis für Bildende Kunst der Kunststiftung Rainer Wild in der Kunsthalle Baden-Baden.

23.10.2019
Neuer Name für die Stiftung

Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum erhält die Stiftung einen neuen Namen.

07.08.2019
Leihgabe für Jubiläumsausstellung des HDKV

Noch bis 25. August ist das großformatige Gemälde "Inside the Apple" von Antje Majewski im Heidelberger Kunstverein ausgestellt.

01.07.2019
Ausstellungseröffnung in Schwäbisch Gmünd

Das Museum im Prediger in Schwäbisch Gmünd zeigt aktuell 14 Werke der Sammlung Rainer Wild.

18.01.2019
Förderpreis 2018 an der PH Heidelberg

Der Förderpreis 2018 Bildende Kunst in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ging an die Studentin Martina Kaiser.

01.12.2018
Förderpreis 2018 für Hanna-Maria Hammari

Die finnische Künstlerin, die 2017 ihren Abschluss an der Frankfurter Städelschule machte, gewinnt für ihre Arbeit Crib im Studioraum der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden den mit 5000 Euro dotierten Förderpreis 2018.

19.11.2018
Verleihung des Förderpreises 2018 in Baden-Baden

Am 30. November 2018 wird der diesjährige Förderpreis für Bildende Kunst in Kooperation mit der Kunsthalle Baden-Baden vergeben.

23.10.2018
Laura Kuch erhält den Deltabeben-Preis 2018

Erstmals wurde im Rahmen der von der Stiftung geförderten Deltabeben-Ausstellung ein mit 1000 Euro dotierter Preis verliehen.